skip to Main Content

Probier’s mal mit Gemütlichkeit…

 

Dieses Ziel haben wir uns für das Musikprojekt «Movie Classics» mit der Kreisschule Aarau-Buchs in Küttigen-Rombach gesetzt. Von Januar bis Juli 2023 sind Musiker:innen von argovia philharmonic in den verschiedenen Klassen zu Besuch und studieren mit den Kindern ein buntes Programm aus bekannten Songs ein. Adrian Zinniker hat sich durch die Filmwelt gehört, so dass vom Kindergartenkind bis zur Lehrperson alle beim Jugendfest am 1. Juli 2023 auftreten können. 

Aufgeteilt in verschiedene Altersstufen wird nun seit Februar 2023 wöchentlich in der Schule geprobt. Ein Team aus den Musikvermittlern Adrian Zinniker oder Janina Kriszun, gepaart mit jeweils zwei Musiker:innen, studiert mit den Klassen die Lieder ein. Sorgfältig wird am Rhythmus und dem Text gearbeitet. Denn was gelernt ist, ist gelernt. Die Kinder sind mit viel Elan dabei und geniessen die Abwechslung zum alltäglichen Mathe- und Deutschunterricht. Aber eigentlich macht gerade diese Kombination den Reiz dieses Projektes aus, denn viele Inhalte aus den Liedern lassen sich gut auf andere Fächer übertragen. So können die Kinder mit ihren Lehrpersonen die Rechenkünste von Pippi Langstrumpf unter die Lupe nehmen, die nämlich behauptet, dass zwei mal drei vier ergäbe. Oder eine Übersetzung der Liedtexte ist nötig, wenn auf Französisch oder Englisch gesungen wird. Nicht zu vergessen sind Transferleistungen wie Konzentration, aktives Zuhören oder die Merkfähigkeit. All diese Faktoren sind beim Musizieren äusserst wichtig, aber eben nicht nur im Fach Musik. 

Als die Anfrage 2021 auf Adrian Zinniker zukam, musst er nicht lange überlegen. Bereits mehrere Male hat er mit ganzen Schulen gearbeitet und Grossprojekte realisiert. 

2021 wurden die Schule Wohlenschwil und argovia philharmonic für das Projekt „Dschungelbuch“ mit dem Funkenflug-Preis von „Kultur macht Schule“ ausgezeichnet. Dieser Preis wird im Kanton Aargau einmal pro Jahr für beispielhafte Kulturarbeit verliehen. So auch Janina Kriszun, die vor vier Jahren «kids on stage – Der Karneval der Tiere» mit über 300 Kindern in der Maaghalle in Zürich zur Aufführung brachte. 

Der Reiz solcher Projekte liegt in der Zusammenarbeit zwischen den Institutionen Schule und Orchester. Jedes System hat seine eigenen Regeln, die in der Organisation berücksichtigt werden müssen und schliesslich auch eine Auswirkung auf das musikalische Konzept haben. 

Ein Musikerdienst beträgt insgesamt drei Stunden, nach spätestens 90 Minuten gibt es eine Pause. Auch ein Schul- oder Kindergartenkind hat einen langen Tag, wobei eine Lektion jeweils 45 Minuten dauert. Diese Zeitfenster gilt es zu beachten, so dass jede Klasse genug Studierzeit mit den Musikern bekommt, die Kosten dennoch überschaubar bleiben. Denn wenn ein Ensemble mit mehreren Musikern den Gesang der Kinder begleitet, ist dies selbstverständlich viel reizvoller als mit einem Playback zu singen. 

In vielen Sitzungen haben die Kulturbeauftragten der Schule Küttigen-Rombach, Martina Spielmann und Tanja Meier mit dem Lehrerkollegium gesprochen und einen Stundenplan für das ganze Projekt erstellt. Im Wechsel mit Lehrpersonen der Musikschule in Küttigen-Biberstein finden die Unterrichtstunden jeweils von Montag bis Donnerstag in verschiedenen Räumen der Schulhäuser Stock und Dorf statt. Anfangs haben jeweils alle Kinder einer Klassenstufe miteinander gesungen, aber bereits in der zweiten Woche wurde die Gruppengrösse verkleinert und so die Konzentration während des Unterrichts gesteigert. Die Lehrpersonen nutzten die Zeit wunderbar, die Inhalte der Musikstunde vor- bzw. nachzubereiten. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön!

Ab April starten wir mit der zusätzlichen Einstudierung der Orchesterparts. Die insgesamt 535 Kinder der Schule Küttigen-Rombach spielen entweder im Orchester oder singen. Wir freuen uns sehr, dass das Interesse für das Instrumentalspiel so hoch ist, somit wird es für die singenden Kinder einen vollen Orchesterklang geben – unterstützt durch Musiker:innen von argovia philharmonic. 

Es gibt noch viel zu tun, vor und hinter der Bühne: die Arrangements fertigen, Absprachen mit der Jungendfestkommission treffen, Eltern informieren und schliesslich das Zusammensetzen der Orchester- und Singkinder. Wir sind gespannt auf alle weiteren Schritte und danken der Schule Küttigen-Rombach ganz herzlich für das Vertrauen in unsere Arbeit. Auf ein Wiedersehen am 1. Juli zu den Konzerten um 11 und 15 Uhr. 

 

Janina Kriszun, Musikvermittlung argovia philharmonic

Teile diese Story

Veranstaltungstechniker:in

Das argovia philharmonic sucht per August 2024 oder nach Vereinbarung Eine:n Veranstaltungstechniker:in, im Stundenlohn, unregelmässige Einsätze Das argovia philharmonic ist das einzige professionelle Sinfonieorchester

Weiterlesen
Back To Top
×Close search
Search